Amalgamsanierung

Ältere Füllungen sind bei vielen Patienten aus Amalgam gefertigt. Sie werden zunehmend unbeliebter, unter anderem, weil sie zwischen der echten Zahnsubstanz deutlich als Versorgung auffallen und durch die Materialeigenschaften zu Zahnschmelzfrakturen und Zahnhartsubstanzverlust führen können. Dieses Problem bedeutet, dass weitere Behandlungsmaßnahmen zum Erhalt der Zähne notwendig werden können. Amalgamfüllungen, die noch intakt sind, können jedoch noch problemlos im Mund verbleiben, wenn sich in den regulären Untersuchungen keinerlei Auffälligkeiten darstellen und sichtbar sind.

Dennoch geht der Trend eindeutig zu anderen Füllmaterialien wie Kompositen oder Keramik, die in den Punkten Haltbarkeit und Verträglichkeit, Materialeigenschaften und Kostenstrukturen sehr zum Zahn- und Patientenwohl beitragen.

Auf Wunsch und zu Ihrer Sicherheit verwenden wir beim Entfernen älterer Amalgamfüllungen Kofferdam, ein Gummituch, das den Zahn von der übrigen Mundhöhle isoliert und spezielle Saugansätze, um die gefährlichen und belastenden Quecksilberdämpfe schnell und sicher zu entfernen.

Eine Schädigung des Organismus durch das quecksilberhaltige Amalgam ist sehr umstritten. Wir vertreten seit Beginn der Praxis den Grundgedanken, dass unsere Patienten nicht mit Amalgam versorgt werden und, dass ein kostenfreies Kassenmaterial in Form eines hochwertigen Nanokomposites mit sehr haltbaren Eigenschaften und Festigkeiten zum Einsatz kommt.

Amalgamsanierung Bild 1
Amalgamsanierung Bild 2

Ihr Weg zu uns:

Die Praxis

Zahnarztpraxis Stefan Fischer
Südermarkt 8
24937 Flensburg

Öffnungszeiten

Montag: 08:00-12:00,14:00-18:00
Dienstag: 08:00-12:00,14:00-18:00
Mittwoch: 08:00-14:00
Donnerstag: 08:00-12:00,14:00-18:00
Freitag: 07:00-14:00
Samstag & Sonntag: Geschlossen

Wir sind im Sommerurlaub bis zum 02.08.2021

Anrufen Schreiben